#ETG19: Auswanderer kann man nicht aufhalten

Austausch mit Fremden kann Innovationen in der Heimat fördern

Der aus dem Kosovo stammende Schriftsteller Anton Marku schätzt die offene Kultur Europas.

Menschen, die einen Neuanfang in einem anderen Land anstreben, kann man nicht aufhalten. Sie suchen ein besseres Leben und neue Perspektiven, aber auch Antworten auf Fragen zu ihrer Heimat und den dortigen Lebensbedingungen. Nur durch den Austausch mit anderen erlangen sie Gewissheit und... Weiterlesen »

Europäische Toleranzgespräche ab 5. Juni live auf YouTube

Vier Tage Information und Diskussion mit internationalen Denkern

Werden live aus Fresach übertragen: Die Toleranzgespräche 2019.

Ausverkauf von Grund und Boden, Verlust von Heimat und Fremdsein im eigenen Land - das sind die Themen der 5. Europäischen Toleranzgespräche, die vom 5. bis 8. Juni 2019 in Villach und dem nahegelegenen Kärntner Bergdorf Fresach stattfinden. Aufgrund des großen Echos wird das viertägige Dialogforum... Weiterlesen »

Dinev: Rechtspopulisten erzählen falsche Mythen

Autor empfiehlt Begegnung mit Fremden statt Schüren von Feindbildern

Der Theater- und Buchautor Dimitré Dinev fordert humanistische Narrative

Rechtsgerichtete Parteien liefern ein überholtes Bild und falsches Narrativ von Europa. Sie verklären die Nation und die kriegerische Vergangenheit und erklären alles Fremde zum Feindbild. "Die Idee eines geeinten Europa, in dem unterschiedliche Kulturen friedlich zusammenleben, muss daher immer... Weiterlesen »

Landwirtschaft kann von Urbanisierung profitieren

Hagelversicherung-CEO Kurt Weinberger fordert verstärkten Bodenschutz

Kurt Weinberger, Chef der österreichischen Hagelversicherung, drängt auf Sicherung fruchtbarer Böden für die Landwirtschaft.

Die Landwirtschaft kann von der wachsenden Urbanisierung und der weiteren Ausbreitung der Städte profitieren. Doch dafür muss die Verbauung der landwirtschaftlichen Nutzflächen im weiteren Umfeld aufhören. Nur wenn genug fruchtbare Böden vorhanden sind, können Landwirte den städtischen Raum... Weiterlesen »

Tourismusforum Villach diskutiert Wert der Heimat

Auftakt der Europäischen Toleranzgespräche am 5. Juni im Holiday Inn

Nadine Scharfenort wird Beispiele dafür bringen, wie touristische Wertschöpfung mit Lebensqualität vereinbar wird.

Österreich profitiert touristisch von Bergen und Seen und einer Kultur der Gastfreundschaft, die über Jahrzehnte gut gepflegt und weiterentwickelt wurde. Doch immer mehr Betroffene sorgen sich über Ausverkauf und Überfremdung im eigenen Land. Wie Land und Leute für neue Konzepte gewonnen und das... Weiterlesen »

Hightech-Rezepte können ländlichen Raum retten

Zukunftsforscherin Schaper-Rinkel sieht große Chance in technologisierter Landwirtschaft

Petra Schaper-Rinkel sieht neue Chancen für ländliche Regionen

Digitalisierung und Automatisierung bieten die Chance, ländliche Regionen vor Abwanderung, Ausdünnung und Braindrain zu bewahren. Vor allem Handwerk und Landwirtschaft könnten durch neue Technologien profitieren. Doch das ist nur mit einer ausgeprägten digitalen Infrastruktur möglich. Zu diesem... Weiterlesen »

Maurizio Bettini eröffnet Toleranzgespräche in Fresach

"Heimat Fremde Erde - Wem gehört Europa?" im Mittelpunkt

Toleranzgespräche 2019 mit dem Thema HEIMAT im Mittelpunkt

Die 5. Europäischen Toleranzgespräche #ETG19 werden vom italienischen Sprachprofessor Maurizio Bettini von der Universität Siena eröffnet, der über die Ursprünge Roms bis zur Realität der Gegenwart referiert. "Heimat Fremde Erde - Wem gehört Europa?" ist das Motto des diesjährigen Toleranzforums,... Weiterlesen »

Zum Seitenanfang